Sie befinden sich hier:

SPÉCIALITÉ "PLATINE" DORÉE

 248,00

 

  • Enthält die edelste der Edelmetallen: Gold und Platin.[1].
  • Mit ozeanischem Rotalgenextrakt.
  • Angereichert mit echtem Kaviar.

Hauttyp: Geeignet für alle Hauttypen.

Verpackung: Airless Dispenser 100 ml

Produktcode: V3731
Soziales Teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Artikelbeschreibung

Gebrauchsanweisung
Morgens und abends eine dünne Schicht auf das Gesicht auftragen und sanft einklopfen. Man fühlt sich sofort wohl und sieht den ganzen Tag lang gut aus.

Für ein optimales Resultat der “Spécialité “Platine” Dorée” reinigen Sie die Haut täglich mit mit “Lait de la Mer Emollient” und “Lotion de la Mer Equilibrante” von Charlotte Sophie Cosmétique. Als alternative Vorbehandlung reinigen Sie Ihre Haut mit der “Méthode de Nettoyage Sophie”. In allen Fällen verwenden Sie zum Schluss eine der Cremes von Charlotte Sophie Cosmétique.

[1] Hochwertige Gel-Flüssigkeit auf der Basis von metallischem Gold und Platin, das als edelstes aller Edelmetalle gilt. Ganz im Sinne des extravaganten Luxus von “Charlotte Sophie Cosmétique” enthält diese Spezialität auch Kaviar und andere (Meeres-)Extrakte, darunter eine ozeanische Rotalge. Zusammen bilden sie eine schicke, elegante Komposition, die ebenso kraftvoll und wirksam wie seidig und üppig ist.

Das Geheimnis ist echter Kaviar, der den folgenden natürlichen, aber sehr luxuriösen Komplex an Bestandteilen zu bieten hat: Essentielle Aminosäuren und Fettsäuren, besondere Oligopeptide, Proteine und Spurenelemente.

Die Komponenten bestehen ausschließlich aus den allerfeinsten Ölen und Wirkstoffen mit einer 100%-igen Effektivität. Dies versteht sich von selbst, if Royal Class is your Style!

AKTIVE INHALTSSTOFFE

Extrakt des Störkaviars, reich an essentiellen Amino- und Fettsäuren, insbesondere Oligopeptiden, Proteinen und Spurelementen. Ein reicherer, komplexerer Mix aus wertvollen Nährstoffen ist nicht vorstellbar! Daher wird es auch „schwarzes Gold“ genannt. In der Natur bietet der Kaviar einem jungen Stör alles für einen kompletten Start, weil alle benötigten Bausteine für das Zellleben, wie z.B. essentielle Aminosäuren, Spurenelemente und Lipidbausteine (Omega-3 und Omega-6) reichlich enthalten sind. Für die Haut ist dieser Komplex an Bausteinen eine luxuriöse Nahrung, welche die Voraussetzungen für eine optimale Regeneration sowohl auf Zellniveau, als auch der Erneuerung Bindegewebsstrukturen, wie Kollagen und Elastin, schafft.

Die Wirkung von Platin ist ebenfalls seit langem bekannt, aber wer könnte sich das leisten? Platin werden mehr sehr positive Eigenschaften zugeschrieben, wie die Förderung der Wiederherstellung, sogar die Unterstützung der DNA-Repair, die allgemeine Verbesserung des Hautzustands und die Steigerung des Wohlbefindens.

Eigenschaften von Gold auf der Haut: Zusätzlich zu der Wirkung von „Luxus und / oder Glanz“ wurde bewiesen, dass es den Kollagenabbau verlangsamt, die Elastizität verbessert und somit den Alterungsprozess in der Haut verlangsamt, was auch die Barrierefunktion der Haut stimuliert, so dass sich die Haut verbessert.

Rotalgenextrakt aus dem Atlantik, mit natürlichem UVA-Bioprotektor, schützt Hautzellen, einschließlich DNA und Zellmembranen, vor den Auswirkungen von UVA. Die Wirkstoffe dieser ozeanischen Rotalgen sind spezielle, sehr stabile Mycosporine-Aminosäuren, die natürlich an die lange, hohe Dosis UVA-Licht auf dem Ozean gewöhnt sind.

Die Hyaluronsäure ist eigener Bestandteil des Bindegewebes der Haut. Dieses komplexe Molekül sorgt wegen seiner stark hydrierenden Eigenschaften für eine optimale Feuchtigkeitsbalance.

Hyaluronsäure ist ein im Menschen körpereigenes Polymer, welches unter anderem in der Haut zahlreich vorkommt als eines der so genannten “Glukosaminoglykane” auch “Mukopolysaccharide” genannt, oder aber auch die Grundsubstanz des Bindegewebes. Im Bindegewebe spielt das große wasserbindende Vermögen der Hyaluronsäure eine große Rolle, wodurch unter anderem die Viskosität des Bindegewebes bestimmt wird. Die Kohlenhydrate, aus denen die Hyaluronsäure aufgebaut ist, sind alternierende N-Acetylglukosamine und D-Glucuronic Acid (Deutsch: Glucuronsäure), die ein nicht verästeltes Polymer formen. Hyaluronsäure ist ein Polyanion wegen der Carboxylatgruppe aus Glucuronic Acid. Hyaluronsäure ist auch eine wichtige Komponente des Knorpels und bestimmt in hohem Masse dessen elastische Eigenschaften. Hyaluronsäure bestimmt auch die Viskosität von Gelenkflüssigkeit mit, wobei es als “Schmieröl” fungiert, um die Gelenke flexibel bewegen zu lassen.

– Molekulargewicht: Da Hyaluronsäure ein Polymer ist, kommt es in verschiedenen Molekular-gewichten in einer Skala von 5000 bis 20 Million Dalton vor, die untereinander für verschiedene Eigenschaften sorgen. 1 Million Dalton wird z.B. ein niedriges Molekulargewicht genannt, da im menschlichen Körper ein Molekulargewicht von 4 bis 5 Millionen Dalton der Durchschnitt ist, wobei z.B. der Durchschnitt des Molekulargewichtes in Gelenkflüssigkeit 3 bis 4 Millionen Dalton ist.

– Signalmoleküle: Im Körper wird Hyaluronsäure auch (gezielt) durch Enzyme abgebaut, die “Hyaluronidases” genannt werden. Abbauprodukte, z.B. in der Form von Oligosacchariden, erfüllen manchmal sogar eine neue Rolle als Signalmolekül für Fibroblasten, die neues Kollagen und Elastin produzieren. Wenn Hyaluronsäure weiter abgebaut wird, z.B. in der Leber, dann entstehen unter anderem Wasser und Kohlendioxid.

– Anwendungen: In der Kosmetik als kräftiger Moisturizer auf / in der Haut (in der Hornschicht) und in der kosmetischen Heilkunde als “Filler”, in der Dermis, wobei dann oft eine quervernetzte Variante verwendet wird. Eine dritte Anwendung zum Nutzen der Haut, bei der Hyaluronsäure oben in die Dermis eingebracht wird, ist die kosmetische Mesotherapie; der Effekt der Hyaluronsäure besteht dann vor allem aus der Stimulans zur Produktion von Fibroblasten, welche wiederum für mehr Kollagen und Elastin in der Haut sorgen.

Natürlicher Extrakt mit beruhigenden und antibakteriellen Eigenschaften. Calendula Officinalis ist in Deutschland auch unter dem Namen Ringelblume oder „Goldblume“ bekannt. Der Name Calendula stammt wahrscheinlich vom lateinischen Wort Calendae, was den ersten Tag eines jeden Monats bedeutet. Die Ringelblume blüht nämlich viele Monate hintereinander. Über die positive beruhigende Wirkung von Calendula Officinalis auf die Haut wird seit dem 12. Jahrhundert berichtet. Zwei Ester der Komponente Faradiol spielen eine wichtige Rolle, nämlich der Myristatester (C14) und der Palmitatester (C16). Faradiol ist ein Triterpendiol, das hauptsächlich in der Calendula als Ester höherer Fettsäuren vorkommt.

Ähnliche Artikel